OJR-Programm

Spaß und Sport in den Sommerferien

Lauenburg (bm). "Total zufrieden mit dem Angebot und mit einem dicken Dank an die Kooperationspartner und Mitgliedsvereine" stellte Karl-Heinz Dühr, neuer Vorsitzender des Ortsjugendrings, das Sommerferienprogramm vor:

Geplant sind 134 Aktionen, darunter ein großes Sportangebot, das Lauenburgs Kinder und Jugendliche mächtig ins Schwitzen bringen wird. Ins Schwitzen kommen vielleicht auch so manche Eltern, wenn - wie in der Vergangenheit oft geschehen - die familiären Urlaubsplanungen an den Kinderwünschen für das Programm des OJR ausgerichtet werden müssen.

Von A wie Angeln über Experimentiertage und Klassiker wie Heidepark, Reiten und Minigolf bis zur HVV-Rallye quer durch Hamburg, Pokern mit der Jungen Union, Segelfliegen, Wikingerschach und Z wie Zeitpfade, einem Erlebnistag im Archaeo-Zentrum in Hitzacker, mit Lehmbau, Flechtwerk und Einbaumfahren ist alles dabei, was Kinder und Jugendliche begeistert. Highlights verspricht auch die Abenteuerferienfreizeit im Selker Noor vom 9. bis zum 16. Juli oder die von unserer Zeitung und Landwirt Henning Reinstorf unterstützte Integrative Freizeit im Umwelthaus Neustadt an der Ostsee für Kinder mit und ohne Handicap: Beginn 30. Juli.

Gemeinsam mit Ehefrau Christine und seinem Team nimmt Karl-Heinz Dühr im Sommer extra Urlaub, um Kindern und Jugendlichen abwechslungsreiche Sommerferien zu bescheren. Dabei kann er auf die Hilfe von fast 40 Jugendlichen, die sich als Jugendleiterassistenten und Reisebegleiter zur Verfügung stellen, zählen: Für sie ein toller Spaß, aber auch Möglichkeit, sich für Arbeitgeber interessant zu machen: "Die Unternehmen achten bei Einstellungsgesprächen sehr darauf, was wir an sozialem Engagement schon geleistet haben", weiß Bianka (16) zu berichten. Wie viele Jugendliche ist sie daher bei mehreren Projekten in Lauenburg anzutreffen. Ob als Helfer im Elbkino-Team, als Drugscout an der Gemeinschaftsschule, als Nachwuchsreporter des Lokalen Aktionsplanes "Lauenburg in Aktion" oder beim Ferienprogramm des OJR: Einsatz und ehrenamtliches Engagement zahlen sich aus, so hoffen die 14- bis 18-Jährigen mit Qualifikationsbescheinigungen, einen wichtigen Schritt für einen Ausbildungsplatz ihrer Wahl zu machen. Nächste Gelegenheit: Im Herbst bietet der Ortsjugendring wieder Ausbildungen zum Jugendleiterassistenten an. Der Termin steht noch nicht fest.

Zwar liegt dem Programmheftchen für die Sommerferien wie immer ein grüner Anmeldebogen bei, doch eine große Erleichterung der Verwaltungsarbeit sei, dass sich fast 90 Prozent der Teilnehmer mittlerweile über die Internetplattform www.ojr-lauenburg.de anmelden, sagt Dühr. Anmeldeschluss für die Aktionen ist am Freitag, 1. Juni, am Sonnabend, 9. Juni, folgt von 13 bis 17 Uhr der Bezahltag in der Mensa der Weingartenschule.