Genossenschaft

In Büchen können Bürger die Kraft der Sonne nutzen

Büchen (bd). Nach der großen Resonanz auf den ersten Info-Abend, bei der im Februar mehr als 60 Interessenten aus der Region Bereitschaft zur Beteiligung an einer "Bürger-Energiegenossenschaft" zeigten, macht die Gemeinde Büchen jetzt Nägel mit Köpfen und lädt für Freitag, 9. März, um 18 Uhr zur Gründungsversammlung in den Sitzungssaal des Bürgerhauses am Amtsplatz 1 ein.

Danach sollen die Planung und der Bau eines Bürgersolarkraftwerkes zügig auf den Weg gebracht werden.

Geschäftsidee: Die Gemeinde und weitere Träger kommunaler Gebäude verpachten Dachflächen an die Genossenschaft, die den Strom zu festen Preisen an die Energieversorgungsunternehmen liefert. Eine Firma projektiert und baut das Fotovoltaik-Kraftwerk, akquiriert neue Projekte und übernimmt die Betriebsführung. Interessierte Bürger können Genossenschaftsanteile erwerben, werden an den Gewinnen der Genossenschaft beteiligt und haben jeweils eine Stimme in der Generalversammlung. Welche Firma beauftragt wird und welche Summe Käufer für einen Anteil veranschlagen müssen, wird erst in der Gründungsversammlung beschlossen. Michael Kraus von der Gemeindeverwaltung Büchen schwebt ein Preis von 150 Euro vor - "das ist aber nur ein Vorschlag, damit auch Bürger mit schmaler Geldbörse profitieren können".

Genossenschaften sind eine einfache und flexible wirtschaftliche Organisationsform. Sie können mit den Projekten wachsen, sind offen und bürgernah. Ihre Haftung ist auf das eingebrachte Kapital beschränkt. Ein Mindestkapital ist für die Gründung einer Genossenschaft nicht erforderlich.

Eine Bürgerbeteiligung ist durch den Erwerb von Genossenschaftsanteilen unkompliziert und in der Regel mit geringem finanziellen Aufwand möglich. Die Unterstützung durch die Kommunalpolitik und durch die Investitionen von örtlichen Banken können weitere Erfolgsfaktoren sein.

Weitere Informationen erhalten Interessierte per E-Mail unter michael.kraus@gemeinde-buechen.de oder unter Telefon (0 41 55) 80 09 49 in der Gemeindeverwaltung.