Wachwechsel

Erste Frau an der Spitze von Undine

Lauenburg (tja). Novum beim Lauenburger Schifferverein Undine: Er hat erstmals eine Frau als Präses. Bei einer Enthaltung wählten die Mitglieder Christine Schulze zur neuen Vorsitzenden. Die 36-Jährige gehört dem vor 126 Jahren gegründeten Verein bereits seit 15 Jahren an, damals war sie die erste Frau, die ihre Aufnahme beantragt hatte.

Bis dahin galt Undine als reiner Männerverein, mittlerweile liegt der Frauenanteil bei knapp zehn Prozent.

Als "historischer Tag" wurde die Wahl der jungen Lehrerin bezeichnet. "Es ist ganz große Klasse, dass nach 126 Jahren erstmals eine Frau an der Spitze unseres Vereins steht", freute sich Vize-Präses Ernst-Wilhelm Schulze. Er hatte seit dem Rücktritt des früheren Präses den Schifferverein geführt. Zu der Zeit war Christine Schulze bereits Beisitzerin im Vorstand.

"Ursprünglich wollte ich bei der Schifferbrüderschaft mitmachen, aber wie der Name schon sagt, ist es halt eine Brüderschaft, da werden keine Frauen aufgenommen, das gibt die Satzung nicht her", erklärt Christine Schulze. Beim Schifferverein wurde über die Aufnahme zwar diskutiert, aber es gab keine Probleme. Ihr Großvater war Schiffer, auch ihr Onkel ist auf dem Wasser unterwegs. "Von der jüngeren Generation meiner Familie hat diesen Beruf zwar niemand mehr gewählt, aber ich möchte mich trotzdem für den Erhalt der Tradition einbringen", sagt die 36-Jährige. "Für mich ist der Schifferverein ein bisschen Familie, gibt ein Gefühl von Heimat."

Ihr Ziel wird es sein, verstärkt junge Menschen für die Mitgliedschaft bei Undine zu begeistern. Im vergangenen Jahr konnte bereits ein Dutzend neuer Mitglieder aufgenommen werden, die meisten 30 Jahre oder jünger. Etwa 130 Frauen und Männer gehören dem traditionsreichen Verein heute an. Einer der Höhepunkte des Vereinslebens ist der große Festball, der in diesem Jahr am 18. Februar gefeiert wird. Zutritt haben dort nur Mitglieder und geladene Gäste.

Auch unter den neu gewählten Beisitzern sind mit Anna Burmester und Jessica Fischer zwei weitere Frauen. Auch André Grundmann gehört dem Vorstand des Schiffervereins neu an.