Soziales Engagement

Junge Union stiftet den "Jugendaward"

Lauenburg (bd). Ob Sportverein, Ortsjugendring oder Freiwillige Feuerwehr - viele Lauenburger übernehmen freiwillig Verantwortung: "Wir sind sehr glücklich über das reichhaltige Angebot in Lauenburg und möchten allen, die sich ehrenamtlich engagiert haben und es in Zukunft tun werden, danken", sagt Hendrik Brackmann, Ortsvorsitzender der Jungen Union (JU).

Die CDU-Nachwuchsorganisation stiftet daher den "Jugendaward", der für besonderes soziales Engagement verliehen werden soll. Ausgezeichnet werden können Lauenburger, die nicht älter als 25 Jahre und nicht Mitglied der JU sind. Vorschläge sind bis zum 31. Dezember an www.lauenburg-ju.de oder an Hendrik Brackmann, Teichweg 1, 21481 Lauenburg, zu richten.