TSV

Kunstrasenplatz bleibt Zukunftsmusik

Glinde (st). 550 000 Euro ist eine stolze Summe - so viel soll der Kunstrasenplatz kosten, den der TSV ganz oben auf dem Wunschzettel stehen hat.

Dafür beantragte der Sportverein einen Zuschuss von 400 000 Euro bei der Stadt. 50 000 Euro wollte der TSV über Spende einwerben und 100 000 Euro selbst finanzieren.

Doch angesichts klammer Kassen wollten CDU und die Grünen dem größten Glinder Verein solche Wünsche nicht erfüllen. Mit ihrer Mehrheit beauftragten sie den TSV, ein neues Finanzkonzept zu erarbeiten. Die SPD wollte dem Verein jetzt signalisieren, dass ihr Wunsch 2014 realisiert werden könnte. Doch die beiden anderen Fraktionen zogen in der Stadtvertretung nicht mit: "Wir müssen erst sehen, wie sich die Haushaltslage entwickelt", sagte Wolf Tank, Fraktionschef der Grünen.