Kitaumbau

Viel Platz und noch mehr Licht

Havighorst (unb). Im Flur und in den Räumen riecht es nach Farbe, Regale müssen aufgebaut und Schränke eingeräumt werden - die 40 Kinder der Kita Havighorst und ihre Erzieherinnen fühlen sich dennoch wohl in den neuen Räumen.

Gestern haben zwei Elementargruppen das erste Obergeschoss der umgebauten Kita an der Schulstraße bezogen. Im Januar kommt eine dritte Gruppe hinzu, die unters Dach ins zweite Obergeschoss zieht.

Währenddessen geht der Umbau im Erdgeschoss weiter: Noch rechtzeitig, bevor der Rechtsanspruch auf einen Krippenplatz im August 2013 in Kraft tritt, soll hier die Krippe mit drei Gruppen einziehen. "Noch wird hier fleißig gearbeitet", sagt Pastorin Sabine Spirgatis. Die evangelische Kirche ist Träger der Einrichtung. "Schon jetzt sind wir mit dem Ergebnis zufrieden", so Spirgatis. Die Mischung aus modernem Standard und altem Charme sei gut gelungen. Auch den Kindern gefällt es: "Schön hell ist es hier", sagt Thure (4).

Im Sommer wird es noch einmal turbulent: Dann wechselt die siebte und damit letzte Gruppe aus der Schwesterneinrichtung an der Stormarnstraße rüber nach Havighorst. Insgesamt werden dann 70 Kinder von 20 Erzieherinnen - von maximal 7 bis 17 Uhr - betreut.

Im Gegensatz zu anderen Einrichtungen hatte die Kita keine Schwierigkeiten, offene Stellen zu besetzen. Doch für die Suche hatte der Träger auch etwas länger Zeit als andere, denn dem Umbau des roten Backsteinbaus ging ein zweijähriger Rechtsstreit der Gemeinde mit den Vormietern voraus. Drei Familien wollten aus ihren Wohnungen im Obergeschoss nicht ausziehen. Der Rechtstreit endete in einem Vergleich.