Sonntagsfahrverbot

Brummi-Fahrer im Fokus der Polizei

Glinde/Oststeinbek (pkb). Mit 29 Beamten hat die Polizei am vergangenen Sonntag von 0 bis 22 Uhr auf den Autobahnen in Südholstein das Sonntagsfahrverbot für Lkw kontrolliert.

Auf der A 1, A 20, A 21 und A 24 nahmen sie 61 Fahrzeuge genauer unter die Lupe, 21 Fahrer hatten das Sonntagsfahrverbot missachtet. 17 von ihnen mussten den Lkw bis 22 Uhr abstellen. Die Fahrer und ihre Chefs erhielten Ordnungswidrigkeitsanzeigen. Fünf Fahrzeugführer hatten Lenk- und Ruhezeiten nicht eingehalten, bei sechs Lkw verhinderten technische Mängel die Weiterfahrt.

Ein Mann (66) aus dem Kreis Schleswig-Flensburg fuhr mit seinem Lkw mit Anhänger trotz Fahrverbots nach 30 Minuten weiter. Ergebnis: Doppeltes Bußgeld (140 Euro), ein Punkt in Flensburg und 380 Euro für den Halter.