Satzungsänderung

Gebühren der Verwaltung sollen steigen

Glinde (pkb). Schüler, die ihre Fahrkarte verloren haben, müssen nach einer Anhebung der Verwaltungsgebühren statt bislang zehn nun 20 Euro für eine Ersatzfahrkarte hinlegen.

Das soll die Stadtvertretung am Donnerstag, 8. November, beschließen. Von der Satzungsänderung sind auch die Stundensätze der Beamten betroffen. Sie liegen der Gebührenberechnung zugrunde. Im einfachen Dienst verringern sie sich um 25 Cent auf 10,75 Euro. Der Stundensatz steigt im gehobenen Dienst um 25 Cent auf 15 Euro, im höheren Dienst um 0,50 auf 19,75 Euro. Zur Debatte steht auch die außerplanmäßige Auszahlung von 100 000 Euro für die Sanierung des Unterstufengebäudes am Holstenkamp. Zudem wird der Bürgermeister Bericht erstatten. Die Sitzung beginnt um 20 Uhr im Bürgerhaus, Markt 2.