Serie: Wohnen in Glinde – Jasmin Crantz

Kleine Familie sucht Mitbewohner

Glinde. Gemütliche Küchenabende hatte sich Jasmin Crantz ein wenig anders vorgestellt, als sie vor sechs Jahren mit ihrem Mann das Einfamilienhaus an der Straße Olande bezog. Die beiden hatten es gemeinsam gebaut, Möbel und Wandfarben ausgesucht und nach ihrem Geschmack eingerichtet.

Seit der Scheidung vor zwei Jahren lebt die 37-Jährige hier allein mit ihren Kindern. Lucy ist neun, Lennox sechs Jahre alt. Wenn Jasmin Crantz sie um halb acht ins Bett gebracht hat, wird es still im Haus. "Die Kinder bekommen in der Schule Mittagessen. Und für mich alleine mag ich nicht kochen. Außerdem ist hier so viel Platz, wir nutzen gar nicht alle Räume." Deshalb sucht sie Menschen, die mit ihr eine WG gründen. "Ich habe gern Leben im Haus."

Ihre Ansprüche an den Mitbewohner: "Er oder sie muss natürlich mit den Kindern klarkommen. Außerdem haben wir zwei Katzen. Es kann gern auch eine alleinerziehende Mutter oder ein Vater mit Kind sein." Ob eine Frau oder ein Mann in das großzügig geschnittene Haus einzieht, ist Jasmin Crantz egal, ebenso das Alter. "Aber es wäre nett, wenn es jemand ist, der mir ab und zu bei den Hausaufgaben hilft", wünscht sich die neunjährige Tochter Lucy.

Eines der Zimmer liegt im Obergeschoss. "Das ist zwar teilmöbliert, wird aber von uns praktisch nicht genutzt", sagt Jasmin Crantz. "Das Zimmer ist hell, mit Laminat ausgelegt und der neue Bewohner kann gern die Wände nach seinem Geschmack streichen." Ein separates Bad liegt im Erdgeschoss. Das Zimmer kostet inklusive Nebenkosten 330 Euro.

Das WG-Leben kennt die Physiotherapeutin bisher nur aus der Ausbildungszeit. Und sie freut sich darauf: "Ich finde es toll, Menschen mit verschiedenen Charakteren kennenzulernen. Gemeinsam kochen, fernsehen, Playstation oder Klavier spielen. Das darf gern mitgenutzt werden. Außerdem gibt es einen Kamin im Wohnzimmer und einen großen Garten. Wichtig ist mir, dass wir nicht nebeneinander her leben. Und dass man darüber sprechen kann, falls es mal Probleme gibt."

An Bewerbern für das Zimmer mangelt es bisher nicht. "Allerdings sind viele von ihnen Studenten, denen nicht bewusst ist, dass die Uni in Hamburg von Glinde noch ein Stück entfernt ist."