Theaterpremiere

Prominenz in bunter Revue

Barsbüttel (tv). Mit einer musikalischen Liebeserklärung an das schöne Hamburg feiert die Volksspielbühne Jenfeld-Barsbüttel (VB JeBa) in diesem Herbst ihren 65. Geburtstag.

Die bunte Revue "Hamburg, hol di stief" von Rolf Beier hat kommenden Freitag, 28. September, im Barsbütteler Rathaussaal Premiere. Regie führen Uwe Ehlebracht und Uwe Christan. Die Mitglieder der Volksspielbühne werden bei dieser aufwendigen Produktion von der Liedertafel Harmonia Ochsenwerder und Mitgliedern der Band "Sympattics" unterstützt. Typische Lieder wie "Hamburger Deern", "De Jung mit'n Tüddelband" werden aufgeführt.

Der Hamburger Wasserträger "Hummel", die Zitronenjette, Klein Erna und Hein Köllisch - an historischer Hamburger Prominenz lassen es die Theatermacher in dieser Revue wahrhaftig nicht fehlen. Ihre Show mit viel Gesang ist eine Reise durch die kulturelle Vergangenheit der stolzen Hansestadt bis in die Gegenwart. Dabei kommt der große Hamburger Schriftsteller Wolfgang Borchert ebenso zu Wort wie der legendäre Theaterdirektor Mattler, dem es gelingt, eine Inszenierung von Goethes "Faust'" in weniger als 20 Minuten auf die Bretter zu bringen.

In Barsbüttel beginnen die Vorstellungen an den Freitagen 28. September und 12. Oktober um 20 Uhr. Eintritt: 10 Euro. Nachmittagsvorstellungen beginnen am Sonnabend, 29. September, und an den Sonntagen 30. September und 14. Oktober um 15 Uhr (Eintritt einschl. Kaffee und Kuchen: 12 Euro). Am Sonnabend, 13. Oktober, beginnt die Vorstellung um 19 Uhr, danach startet der Herbstball mit DJ Dirk.