Fructose

"Ohne Zucker" ist nicht immer gesund

Glinde (aha). Joghurt ohne Zucker, Getränke mit 100 Prozent Fruchtgehalt und Lebensmittel, die mit Fruchtzucker gesüßt sind - das hört sich so gesund an, dass Eltern beim Einkauf mit gutem Gefühl zugreifen.

Zusätzlich gibt es frisches Obst, das ist schließlich gesund für Kinder.

In der Gesamtbilanz kann das jedoch viel zu viel Fruchtzucker (Fructose) sein, warnt Ernährungsberaterin Giesela Rohard. In ihre Glinder Praxis kommen immer mehr Kinder und Jugendliche, die deshalb unter heftigen Bauchschmerzen und Durchfall leiden.

Fruchtzucker als Alternative nicht unbedingt gesünder

"Das hat in den vergangenen drei, vier Jahren stark zugenommen. Denn weißer Zucker hat einen schlechten Ruf. Stattdessen liegen zuckerfreie Joghurts und Obstsäfte mit viel Fruchtgehalt immer mehr im Trend." Doch die Alternative Fruchtzucker, die in immer mehr Lebensmitteln verwendet wird, ist nicht unbedingt gesünder als normaler Zucker.

Fructose, also Fruchtzucker, ist vor allem in Obst enthalten, aber auch in vielen Gemüsesorten. Wer zusätzlich noch Limonade oder Fruchtsaft trinkt, tut sich und vor allem seinem Kind nichts Gutes. Auch die getrockneten Früchte im Müsli haben einen hohen Gehalt an Fruchtzucker. "So viel Fructose kann ein junger Körper nicht abbauen."

Zu viel Fructose ist das Eine. Hinzu kommt, dass in vielen Joghurts und anderen vermeintlich gesunden Lebensmitteln der Zuckeraustauschstoff Sorbit enthalten ist. "Bauchschmerzen sind programmiert, denn Sorbit blockiert die Fruchtzuckerverdauung", so Rohard.

"Einen Apfel zu essen, dauert länger, weil man ihn kauen muss. Beim Essen hat der Körper mehr Zeit, die Fructose zu verdauen. Getränke dagegen landen direkt im Dünndarm, die Enzyme kommen mit dem Abbauen nicht hinterher. Bauchkrämpfe und Durchfall sind die Folge", sagt die Ernährungsexpertin.

Bei vielen Betroffenen, die damit in ihre Praxis kommen, bleibt die Ursache lange unerkannt. "Und die Kinder werden oft nicht ernst genommen." Ihr Rat: "Lieber ein normales Maß an Obst essen - das ist bei jedem anders. Aber alles Zusätzliche, was Fructose und Fructosesirup enthält, ist einfach zu viel für Kinder und kann sogar eine Fettleber verursachen. Joghurt, Müsli und andere Lebensmittel, in denen Sorbit enthalten ist, sollte man meiden. Statt hoch konzentriertem Apfelsaft sollten Kinder lieber selbstgemischte Apfelsaft-Schorle trinken."