Spielplätze

Sanierung erst im Herbst

Glinde (unb). Kinder der Kita Wirbelwind und Kinder, die gern auf dem Spielplatz am Gerhart-Hauptmann-Weg tobend unterwegs sind, müssen sich noch etwas gedulden: Beide Spielplätze werden erst im Herbst saniert.

In diesem Jahr also dürften die Kinder darauf nicht mehr spielen können. Dafür können sie sich im nächsten Jahr umso mehr auf Karussell, Tunnelrutsche, Pump- und Matschstation, einen Bolzplatz und außergewöhnliche Klettergeräte freuen. Letztere beispielsweise haben die Form einer Raumstation, in der sich die Kinder mit Seilen von einer Brücke auf die nächste "beamen" können. Das Klettergerät wurde extra für Glinde entwickelt und ist selbstverständlich TÜV-geprüft.

Die Neugestaltung der Spielplätze war dringend notwendig, da einige Spielgeräte bereits so marode waren, dass sie gesperrt werden mussten. Rund 210 000 Euro investiert die Stadt in die Spielplätze.