Feuerwehr

Mitgliederwerbung war erfolgreich

Havighorst (hof). Für gewöhnlich löschen die Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr Havighorst Brände, beseitigen Überschwemmungen und Ölspuren oder helfen bei Sturmschäden. Doch jüngst hatten die Blauröcke einen ganz besonderen Einsatz, und zwar in eigener Sache.

"Weil wir dringend neue Mitglieder brauchen, haben wir weit über 300 Haushalte persönlich abgeklappert und die Leute direkt angesprochen", sagt Wehrführer Tino Spamer. Mit Erfolg, wie sich jetzt zeigte. Denn mit der beispiellosen Aktion konnte die Ortswehr zehn neue Aktive gewinnen, die jetzt ihren ersten Übungsabend erlebten.

Einer von ihnen ist Boris Hagemeister (35). Vor zwei Jahren zog der Glas- und Gebäudereiniger mit seiner Familie nach Havighorst und will nun gemeinsam mit seiner Frau Jennifer freiwilligen Dienst bei der Feuerwehr leisten. Zu den Neuen gehört auch die 24-jährige Verkäuferin Yvonne Lüders, die durch die Werbeaktion animiert wurde. Obwohl ihr Bruder schon Mitglied ist und ihr Opa Otto Lüders Wehrführer war, tritt sie erst jetzt der Familientradition bei. "Die Söhne vom Gasthof Schwarzenbeck haben mich schon seit Jahren bearbeitet", sagt Christian Klose (31), der als Küchenmonteur bei der Firma Höffner arbeitet. Seine Frau Christine sieht die Mitgliedschaft auch als ein Hobby an, das sie zusammen ausüben können. Kraftfahrer Holger Andersson ist mit 53 Jahren der älteste Neuling.

Vier Frauen - das ist neu bei der Havighorster Wehr. Zu den bereits vorhandenen WC- und Duschräumen getrennt für Damen und Herren werden deshalb nun die Umkleideräume um einen Trakt für die Frauen erweitert.

Am ersten Übungsabend ging es als erstes um die Ausrüstung. "In weiteren Übungsstunden und zusätzlich mehreren Wochenendkursen werden die neuen Mitglieder für die Grundausbildung geschult", sagt Spamer, "danach kommen Lehrgänge auf Kreisebene hinzu." Am ersten Übungsabend gab es außerdem für jeden Neuen eine Satzung sowie die "Bibel" - ein kleines dickes Buch mit dem Titel "Feuerwehr Grundlehrgang".