Konzertreihe

JuniorBigBand präsentiert Popsongs

Glinde (st). Schon in ihrer ersten gemeinsamen Unterrichtsstunde begannen sie, zu einem Orchester zusammenzuwachsen: Die 36 Musiker der JuniorBigBand der Gemeinschaftsschule Wiesenfeld hat am Sonnabend, 2. Juni, ihren großen Auftritt bei "Ochester-Campus", der Konzertreihe unserer Zeitung.

Rock- und Popsongs wie "Hey Soul Sister", "Poker Face" und "Highway to Hell" sollen ab 18.30 Uhr in der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) erklingen.

Die Band aus acht Querflöten, fünf Klarinetten, sechs Altsaxofonen, acht Trompeten, drei Posaunen, einer Gitarre, einem Bass, zwei Schlagzeugern und zwei Pianisten probt auf Hochtouren unter Leitung von David Rusch und Telse Wiese, damit in Bergedorf alles klappt.

Die Musikklasse gibt es seit August 2006 an der Gemeinschaftsschule Wiesenfeld am Holstenkamp. Alle Kinder einer fünften und einer sechsten Klasse lernen, ein Blas- oder ein Schlaginstrument zu spielen. Bereits in der ersten Stunde ihres Musikunterrichts wird auf das Zusammenspiel geachtet. "Allen Beteiligten macht dieses Konzept viel Spaß", erzählt Musiklehrer David Rusche. "Denn die Schüler machen schnell große Fortschritte." Um den Zusammenhalt der Gruppe zu stärken und die Arbeit mit den Noten zu intensivieren, ist die Klasse einmal im Jahr drei Tage auf Probenfahrt unterwegs.

Die Eintrittskarten für sechs Euro gibt es im Verlagshaus unserer Zeitung, Curslacker Neuer Deich 50, oder im Ticket-Shop im CCB, Bergedorfer Straße 105.

www.bergedorfer-zeitung.de/orchestercampus