Unfall

Erschrocken und das Steuer verissen

Geesthacht (tja). Die Polizei konnte den Hergang des schweren Unfalls auf der Landstraße zwischen Geesthacht und Wiershop sowie die Identität des verunglückten Autofahrers klären.

Geesthacht (tja). Die Polizei konnte den Hergang des schweren Unfalls auf der Landstraße zwischen Geesthacht und Wiershop sowie die Identität des verunglückten Autofahrers klären.
Vermutlich, so die Polizei gestern, hatte sich der Fahrer eines Ssangyong-Geländewagens erschrocken, als ein anderes Auto an die Einmündung des Rappenbergs kam. Möglicherweise dachte der Bulgare, das Auto würde abbiegen. Der Fahrer erschrak, verriss das Steuer und knallte gegen eine Linde. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 18-Jähgrige mit den Beinen kompliziert in dem Wagen eingeklemmt, schwebt aber nicht mehr in Lebensgefahr.

Der Rettungsdienst kam verspätet zum Unfallort, weil er Richtung Worth statt Wiershop gefahren war. Der Disponent erkannte das aufgrund der auf den Leitstellen-Computer übertragenen Navigationsdaten und informierte die Retter über die falsche Route.