Pflanzungen ab nächster Woche

Start für "Geesthacht blüht auf"

Geesthacht
(fmb).
Endlich geht es los! Seit Wochen rühren der Naturschutzbund, die Stadt und die Wirtschaftliche Vereinigung (WVG) die Werbetrommel für die Aktion "Geesthacht blüht auf". Nun sind die ersten Blumenzwiebeln da. "Wir beginnen nächste Woche mit den Pflanzungen", sagt Friedhelm Ringe.

Tatkräftig fassten schon einmal die Bürgermeisterkandidaten Karsten Steffen (CDU) und Olaf Schulze (SPD) mit an und bereiteten die Zahl 800 für das Stadtjubiläum an der Berliner Straße für die Pflanzung vor. In den nächsten Wochen sollen Schüler und Flüchtlinge Flächen mit Krokussen bepflanzen.

Rund 50 000 Zwiebeln sind bisher bestellt worden und mehr als 1500 Euro an Spenden eingegangen. "Wir haben 20 Sparschweine in Geesthacht aufgestellt", sagt Jürgen Wirobski (WVG). Sie stehen unter anderem bei Budnikowsky in der Fußgängerzone und bei Fisch Gebert auf dem Wochenmarkt. Wer mitmachen möchte, kann sich ein Sparschwein zum Aufstellen in der Sonnenapotheke abholen.

"1000 Krokuszwiebeln bekommt man, je nach Sorte, für 50 bis 60 Euro", erklärt Franko Stein vom Fachdienst Umwelt. Friedhelm Ringe rechnet damit, dass 100 000 Zwiebeln gepflanzt werden.

Spenden nimmt der Nabu unter dem Stichwort "Geesthacht blüht auf" (IBAN: DE06 2305 2750 0003 0001 09, BIC: NOLADE21RZB) entgegen.

© Bergedorfer Zeitung 2019 – Alle Rechte vorbehalten.