Türöffner-Tag für neugierige Kinder

Geesthacht
(tja).
Wer neugierig und interessiert ist, kommt bei der "Sendung mit der Maus" voll auf seine Kosten. Die Sachgeschichten der Reihe des WDR (Wie funktioniert eigentlich ein Kugelschreiber? Was wiegt eine Wolke?) kennt wohl jeder. Außerdem ruft der WDR deutschlandweit zu Türöffner-Tagen auf. Firmen und Organisationen werden gebeten, die Türen ihrer Häuser einen Tag lang für Kinder zu öffnen, damit diese neue Sachgeschichten live erleben können. Am Sonnabend, 3. Oktober, heißt es wieder "Türen auf für die Maus!".

Zum ersten Mal ist das Johanniter-Krankenhaus am Runden Berg mit dabei. "Alle Kinder ab sechs Jahren, die einmal hinter die Kulissen eines Krankenhauses schauen möchten, sind herzlich eingeladen. Ganz ohne Angst kann man hier sehen, wie man von Ärzten und Pflegepersonal betreut wird, sollten einen zum Beispiel Bauchschmerzen plagen", erklärt Harald Zimmer, Krankenpfleger der Intensivstation.

Zimmer: "Also Kinder, aufgepasst. Die Maus hat sich unseren Zentralschlüssel gemopst und schließt euch alle Türen auf. Nach einer kurzen Einführung zeigen wir euch unsere Notaufnahme, das Röntgen, eine Krankenstation und den Aufwachraum, wo man nach einer Operation langsam wach wird. Hier könnt ihr euren Herzschlag abhören, den Blutdruck messen und vieles mehr." Eltern können während des Rundgangs auf einen Kaffee oder Tee in der Cafeteria der Klinik "abgegeben" werden.

Die Führungen durch die Klinik dauern jeweils etwa eine Stunde. Los gehen sie um 10 Uhr, 11.30 Uhr und um 14 Uhr. Da die Teilnehmerzahl pro Führung auf 15 Kinder begrenzt ist, bittet das Krankenhaus um Anmeldung per E-Mail unter