Jazzkonzert

Kästners Verse in Musik verpackt

Geesthacht (gb). "Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!" - das haben die Musiker des Jazz-Trios Vertiko wörtlich genommen und den Reimen von Erich Kästner Musik eingehaucht.

Geesthacht (gb). "Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!" - das haben die Musiker des Jazz-Trios Vertiko wörtlich genommen und den Reimen von Erich Kästner Musik eingehaucht.
"Ballgeflüster - Braves und Böses! ..." heißt das neue Programm, das Sängerin Anne Römer, Saxofonist und Akkordeonist Ralf Böcker und Pianist Frederik Feindt am Sonnabend, 19. September, im Studio des Kleinen Theaters Schillerstraße (KTS) präsentieren.

Ob Swing, Tango, Bossa Nova, Samba, Boogie-Woogie oder Jive - die Vertonungen von Damian Maria Rabe geben den schon melodischen Versen Kästners einen ganz neuen Klang, zumal die Inhalte stets aktuell sind. Kästner schaute den Menschen ins Herz, gab besonders ihren Schwächen viel Raum.

Der Abend im KTS ist der Auftakt zur Reihe "Ralf Böcker & Friends" mit weiteren Konzerten am 5. Dezember (mit Stride-Pianist Jan-Hendrik Ehlers) und am 9. Januar (mit "Hot Reeds & Rhythm"). Die Konzerte beginnen jeweils um 20.30 Uhr, der Eintritt kostet je 17,60 Euro.