Starke Stimme für Geesthachts Radler

Geesthacht
(ger).
Die Radwege in Geesthacht sorgen unter Zweirad-Fans immer wieder für Diskussionsstoff. Doch insbesondere am Elbufer hat sich die Situation seit Jahren nicht verbessert. Beim Fahrradklimatest des Allgemeinen Deutschen Fahrrad Clubs (ADFC) verfehlte Geesthacht vor zwei Jahren nur knapp das bundesweit schlechteste Ergebnis - bewertet wurden unter anderem der Stellenwert des Rades in der Verkehrsplanung. Für den Geesthachter Karsten Kiehn ein Ansporn, um aktiv zu werden. Er will eine ADFC-Ortsgruppe gründen - um den Anliegen der Geesthachter Fahrrad-Fans mehr Gehör zu verschaffen, insbesondere bei der Erstellung des künftigen Verkehrsentwicklungsplans. Die Gruppe gründet sich am Mittwoch, 6. Mai, ab 19.15 im Geesthachter Rathaus (Raum 213) - Kiehn hofft auf viele Unterstützer. "Eine Mitgliedschaft im ADFC ist zur Teilnahme nicht notwendig", betont der Geesthachter.