Ausstellung

Spielend die Mathematik verstehen

Geesthacht (tja). Die Zusammenhänge der Mathematik können derzeit die Jüngsten spielend begreifen - wenn sie das "Mini-Mathematikum" im Geesthacht-Museum besuchen.

"Hinter jedem Experiment, das die Gäste hier ausprobieren können, steckt ein mathematischer Ansatz", berichtet Museumsleiter Wolf-Rüdiger Busch. Etwa die Erkenntnis, dass der kürzeste Weg nicht immer der schnellste Weg ist. Busch: "Nicht nur für Kinder, auch für Erwachsene ist es ein großer Spaß, die Dinge auszuprobieren." Morgens sind oft Gruppen aus den Geesthachter Kindergärten und Schulen zu Besuch. "Die Mathematik, die Lehre der Zahlen und Formen, leistet einen großen Beitrag zur Erschließung der Welt", sagt Busch. "Die Ausstellung richtet sich an Kinder im Alter zwischen vier und acht Jahren, nachdem es früher schon solche Ausstellungen für Achtjährige und Zehnjährige gab."

Noch bis 25. März ist die Schau im Krügerschen Haus (Bergedorfer Straße 28) täglich von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Der Besuch im "Mini-Mathematikum" kostet für Erwachsene 2,50 Euro, Kinder bis sechs Jahren haben freien Eintritt, größere Kinder zahlen 1,50 Euro.