Diebstahl

"Erika" lockt Langfinger an

Geesthacht (knm). Okay, zugegeben, Heidekraut ist hübsch, bringt ein bisschen Couleur in Blumenkästen und karge Wintergärten.

Schon Schlagerstar Roy Black besang die Farbpracht der Pflanze."Grüüüüün ist die Heide, die Heide ist grün." Soweit so gut. Aber wegen des bunten Krauts, Marke "Erika", einen Diebstahl begehen? Also bitte!

"Ich wollte es ja auch kaum glauben", sagt Christina Imholte, Leiterin des Vereins für Soziale Dienste. Doch als sie am Sonntag zum Haus des Vereins an der Rudolf-Messerschmidt-Straße 8 kam, war einer der Blumenkübel vor dem Eingang leer. "Da hat jemand die drei Pflanzen richtig ausgebuddelt", erzählt Imholte kopfschüttelnd. Und die Diebe setzten noch eins drauf. Am Montag war Blumenpott Nummer zwei geplündert. "Offenbar konnte der Langfinger sechs Pflanzen nicht auf einmal tragen." Bunte Farbtupfer fehlen nun am Eingang des Vereinsgebäudes. "Also mal ehrlich, wer klaut denn winterharte Erika?", sagt Christina Imholte immer noch ungläubig. "Vor zwei Jahren haben sie uns mal eine Kupferregenrinne gestohlen, die hat ja wenigstens einen Wert. Aber winterharte Erika? Die gibt es doch überall für 99 Cent." Die Kupferregenrinne wurde durch eine Kunststoffrinne ersetzt. Die Blumenkübel bleiben nun erst einmal leer.

Zwar hat Christina Imholte über den kuriosen Diebstahl geschmunzelt, fragt sich aber auch, warum jemand so etwas macht. Ob da einer seine eigenen Blumenkästen bestücken, ein Beet füllen oder am Totensonntag gar ein Grab bepflanzen wollte, bleibt ungeklärt.

Klar ist hingegen, dass Familien, Kinder und Jugendliche die Sorgen haben, beim Verein für Soziale Dienste Hilfe finden. Kontakt: (0 41 52) 7 20 02.