Änderung

Finanzamt zuständig für Steuerkarte

Geesthacht (ger). Wer Einträge seiner Lohnsteuerkarte ändern lassen will, muss künftig nach Ratzeburg fahren:

Mit Einführung der elektronischen Steuerkarte (Elstam, siehe Titelseite), die nach zwei verschobenen Starts nun zum Jahreswechsel kommt, haben die Bürgerbüros in den Rathäusern endgültig nichts mehr mit der Steuerkarte zu tun. "In Sachen Lohnsteuerkartenänderung sind die Gemeinden als Ansprechpartner für den Bürger schon seit 1. Januar 2011 raus", sagt Heiko Holler, Leiter des Fachdienstes öffentliche Sicherheit - und verweist für Steuerklassenwechsel an die Finanzverwaltung.

Das Rathaus ist nur noch indirekt zuständig: Bei Heirat, Geburt eines Kindes oder dem Kirchenaustritt melden die Behörden die Änderungen automatisch ans Finanzamt weiter, der Steuerpflichtige muss sich um nichts kümmern. Gespeichert werden auf der neuen Elstam ansonsten die Steuerklasse, Religionszugehörigkeit, Kinderzahl, der Familienstand sowie Lohnsteuer-Freibeträge. Ob die Daten alle korrekt sind, kann ab sofort jeder im Internet unter www.elsteronline.de/eportal überprüfen.