Bergung

Loser Ast hält Feuerwehr in Atem

Geesthacht (tja). Das hätte böse Folgen haben können: Ein aufmerksamer Anwohner bemerkte am Sonnabend einen abgebrochenen Ast in einer alten Tanne auf einem Grundstück am Keil, Ecke Hugo-Otto-Zimmer-Straße.

Er informierte eine zufällig vorbeikommende Polizeistreife, die forderte die Feuerwehr zur Unterstützung an, um den losen Ast, der in etwa zehn Meter Höhe hing, zu bergen. Gegen 14.30 Uhr rückte dafür die Drehleiter an. Schnell war die Gefahr gebannt.

Am Abend gegen 21 Uhr eilten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei dann zur Waldstraße. Dort piepte irrtümlich ein Rauchmelder, es brannte nicht.