Konzert

Liedertafel lässt für einen guten Zweck jazzen

Geesthacht (ger). Wo sonst Neuwagen blitzen, füllt sich am Sonntag, 19. August, der gläserne Verkaufsraum mit Jazz-Klängen.

Im Jubiläumsjahr lädt die Geesthachter Liedertafel gemeinsam mit dem Autohaus BrinkmannBleimann zum Jazzfrühschoppen - für einen guten Zweck. "Wir wollen unsere Anhänger nicht nur mit unseren Darbietungen eine Freude machen, sondern ihnen im Jubiläumsjahr auch andere Musikrichtungen bieten", sagt Thomas Gebensleben aus dem Organisationsteam von Geesthachts ältestem Verein - die Liedertafel wird dieses Jahr 150 Jahre alt.

Und so war die Idee für einen Jazz-Frühschoppen geboren. Mit Dixieland- und New-Orleans-Jazz will die Band "Jazz for Fun" für Begeisterung sorgen. "Die Band ist bekannt aus dem Umfeld der Hauni Maschinenfabrik in Bergedorf und hat in der Region schon viele Konzerte gegeben", sagt Günter Jentzen von der Liedertafel. Sie setzt vor allem auf gute Stimmung und Standards. Eine Mischung, die auch Autohaus-Chef Thomas Holthaus von der Idee begeisterte. "Es ist schon sehr lange her, dass es in Geesthacht einen großen Jazz-Frühschoppen gab. Wir stellen dafür gern unsere Räume zur Verfügung. Und wenn die Resonanz gut ist, könnten wir uns vorstellen, daraus eine regelmäßige Reihe für Geesthacht zu machen", sagt Holthaus.

Beginn ist um 11 Uhr. Damit niemand hungern muss, versorgt die Liedertafel die Besucher mit belegten Brötchen. Zudem kümmert sich das Team vom Landhaus Tesperhude um Getränke und Snacks.

Die Karten kosten fünf Euro. Da die Gage der Band von Sponsoren aus Geesthacht getragen wird, fließen die Einnahmen komplett einem guten Zweck zu. "Der Reinerlös wird zugunsten von Wach-Koma-Patienten gespendet", sagt Gebensleben. So kommt das Geld dem Verein Leben nach Wunsch von Annelie Keckstein zugute, die ihre Arbeit auch an einem Stand präsentiert.

Karten gibt es von sofort an im Autohaus BrinkmannBleimann (Steinstraße 80), im Sky-Center am ZOB, in der Stadtbuchhandlung Brinkmann (Bergedorfer Straße 39), bei Zigarren Fries (Bergedorfer Straße 46) sowie in der Tourist-Information im Krügerschen Haus.