Sanierungspläne

Das Gemeindezentrum soll moderner werden

Hamwarde (tja). Die Gemeinde Hamwarde will einen Architekten damit beauftragen, Lösungen für eine energetische Sanierung des Gemeindezentrums am Dreiecksplatz zu entwickeln.

Dafür haben sich die Gemeindevertreter auf Initiative von Bürgermeister Friedrich-Wilhelm Richard (SPD) einstimmig ausgesprochen. Sobald die Vorschläge vorliegen, soll beraten werden, was tatsächlich saniert wird.

Klar ist: Das in die Jahre gekommene zweigeschossige Gebäude muss dringend modernisiert werden. "Über das Dach reden wir schon seit Jahren, die Feuerwehr muss immer wieder lockere Schieferplatten sichern", erklärt Richard. Er hatte schon 2011 in der Gemeindevertretung eine Liste mit notwendigen Vorhaben eingebracht, die Sanierung des Gemeindezentrums ist eine davon. Durch den Verkauf von Baugrundstücken, die die Gemeinde in Eigenregie erschlossen hat und jetzt verkauft, ist die Einnahmesituation positiv.

Der Architekt soll nun klären, welche Projekt in Betracht kommen. Unter anderem geht es um neue Fenster, eine Modernisierung des Daches und die bessere Dämmung der Außenwände. Ob auf dem Dach eine Solar- oder Fotovoltaikanlage installiert werden könnte, soll geprüft werden. Richard: "Wir haben bereits zwei Zuschussanträge laufen, könnten also, wenn wir grünes Licht bekommen, loslegen, sobald der Architekt die Entwürfe fertig hat."