Offenes Atelier

Skulpturen aus Holz, Draht und Speckstein

Escheburg (pas). Holz fasziniert sie im Moment besonders.

Aber auch mit anderen Materialien arbeitet die Bildhauerin Claudia Specht, wenn sie ihre Skulpturen schafft. Werke aus Speckstein oder Beton, aus Ton, Gips oder Draht schafft sie in ihrem Atelier in Escheburg. Mal sind es abstrakte Formen, die sie entwirft, mal gegenständliche Figuren. Wer Claudia Spechts Skulpturen sehen möchte, kann am Sonnabend, 30. Juni, und am Sonntag, 1. Juli, in Rahmen des KulturSommers am Kanal in ihr offenes Atelier in den Erlenweg 8 in Escheburg kommen. Von 12 bis 18 Uhr lädt die Künstlerin zum Schauen und Klönen ein.