Unterricht

Künftig Ganztag aus einer Hand

Geesthacht (ger). Neue Wege im Ganztagsunterricht: Um das offene und gebundene Angebot am Nachmittag an der Alfred-Nobel-Schule (ANS) und der Bertha-von-Suttner-Schule zu organisieren, soll es künftig nur noch eine Ganztagskoordinatorin geben - die für beide Schulen übergreifend tätig ist.

Bislang hatte es eine Kraft an jeder Schule gegeben, nach der Kündigung von Juliane Edel an der ANS entwickelte die Verwaltung nun ein neues Konzept. Demnach soll Anja Krause-Troppenz künftig für beide Schulen Kurse akquirieren und den Kontakt zu Mitarbeitern, Lehrern, Schülern und Eltern halten. Vor Ort sollen zudem zwei neue Teilzeitkräfte für den Ablauf sorgen. Die Stadt hofft durch das Konzept "Ganztag aus einer Hand" auf eine Optimierung. Kritik gab es dennoch von Eltern und Schulleitung der ANS: Sie sehen den Ganztag noch im Aufbau und hätten gern weiter eine feste Kraft vor Ort. Der Schulausschuss billigte die Veränderung dennoch, vorerst für ein Jahr.