Rewe-Markt

Die Ära Hoffmann geht bald zu Ende

Dassendorf. In Dassendorf kauft man bei Hoffmann. Das ist schon seit 1946 so, als die Eltern von Karsten Hoffmann mit einem kleinen Lebensmittelladen am Kauersweg begannen. 1993 eröffnete die Familie ihren Rewe-Markt am Falkenring und 2009 folgte der Umzug ans Dassendorfer Kreuz.

Viele neue Kunden sind seitdem hinzugekommen. Doch die Ära Hoffmann ist bald vorbei: Karsten Hoffmann will Ende 2012 in Rente gehen, sein Sohn Sönke wird das Geschäft nun doch nicht, wie ursprünglich geplant, übernehmen.

"Ab dem 1. September wird es einen neuen Pächter geben, die Ausschreibung von Rewe läuft", sagt Karsten Hoffmann. Der 64-Jährige arbeitete schon im Geschäft seiner Eltern, übernahm den Betrieb Ende der 70er-Jahre. "Vielleicht mache ich auch als Rentner mit einigen Stunden weiter, dann fällt der Abschied nicht so schwer", so Hoffmann.

Für die Kunden soll alles weitergehen wie bisher - und noch besser werden. Dazu wird wohl auch der Getränkemarkt beitragen, der zurzeit im Bau ist. Der Anbau mit 300 Quadratmetern soll Ende August in Betrieb gehen. "Mehr ist nicht genehmigt worden, aber das reicht", sagt Karsten Hoffmann. Jahrelang gab es keine Genehmigung aus Kiel, denn die Landesregierung will allzu viel Einzelhandel auf der grünen Wiese verhindern. Doch bald kann der Getränkemarkt, bisher noch am Falkenring, ebenfalls umziehen. "Die Kunden möchten für ihren Einkauf nicht zwei Stationen anfahren", weiß Karsten Hoffmann. Ein Durchbruch zwischen Getränke- und Lebensmittelbereich wird dafür sorgen, dass aus den beiden Gebäuden eins wird. Zwei Regalreihen mit Getränken werden frei, so dass das Sortiment erweitert werden kann. Und am neuen Standort gibt es mehr Parkplätze als am engen Falkenring, wo auch die Amtsverwaltung ansässig ist.