Amtswehrfest

Hier muss alles schnell gehen

Geesthacht (tja). Premiere in Geesthacht: Am 12. Mai treffen sich Feuerwehrleute aus Geesthacht und allen Wehren des Amtes Hohe Elbgeest erstmals in der Stadt zum traditionellen Amtswehrfest.

Ausgerichtet wird der Tag durch die Feuerwehrleute aus Geesthacht. "Wir wollen den Bürgern einen Einblick in die Feuerwehrarbeit geben und würden uns über viele Gäste freuen", sagt Wehrführer Sven Albrecht. Auf der Wiese neben dem Hauptsitz von Garpa an der Steinstraße und auf dem Sandplatz am Anleger des Salonschiffes "Aurora" treffen sich die Feuerwehrleute. Die Steinstraße wird dafür voll gesperrt.

Von 11 Uhr an gibt es eine Fahrzeugschau und kleinere Vorführungen. Um 12.30 Uhr treten dann alle Feuerwehrleute gemeinsam an, ehe um 13 Uhr der Schnelligkeitswettkampf startet. Albrecht: "Dabei geht es darum, möglichst schnell einen fehlerfreien Löschangriff aufzubauen." Jeweils neun Feuerwehrleute einer Wehr treten an. Sie müssen eine Pumpe in Stellung bringen, Schläuche ausrollen und am Ende der Übungsstrecke einen Kanister mit dem Wasserstrahl von einem Pfosten spritzen.

Außer den Amtswehren, deren Jugendfeuerwehren und den Wehren aus Geesthacht und Grünhof-Tesperhude sind auch Gastwehren dabei. Feuerwehrleute sorgen dabei für Musik, Getränke und Essen.

Am Abend feiern die Feuerwehrleute dann im Mercedes-Autohaus BrinkmannBleimann einen "Blaulichtball" mit Sascha Franke als DJ.

Wehrführer Albrecht sieht in der Austragung des Amtswehrfestes in Geesthacht ein deutliches Zeichen für die gute Zusammenarbeit zwischen den Feuerwehren aus den Dörfern und der Stadt.