Sponsorenlauf am OHG

Tausende Kilometer für einen guten Zweck

Geesthacht (kl). Die Idee kam aus den Reihen der Schüler: Am Dienstag, 24. April, gibt es den ersten Sponsorenlauf für das Otto-Hahn-Gymnasium. Veranstalter ist der "Verein der Freunde des OHG", der mit dem erlaufenen Geld elektronische Übersetzer für die Oberstufe anschaffen will.

"Wir hoffen auf möglichst viele Teilnehmer und Förderer", sagt Kirsten Meissner, 2. Vorsitzende des Vereins. Aufgerufen sind die rund 1200 Schüler des OHG, außerdem Lehrer und helfende Eltern. Sie sollen vorab Freunde, Verwandte und Bekannte als Sponsoren gewinnen, die für jeden gelaufenen Kilometer eine bestimmte Summe zahlen - wie viel genau, wird auf einer Karte eingetragen, die bis zum 18. April bei den Klassenlehrern abgegeben werden soll.

Gelaufen wird auf einem fünf Kilometer langen Parcours, der vom Menzer-Werft-Platz die Elbe entlang bis etwa zum Fährhaus Krümmel und über Johannes-Ritter-Straße und Fährstieg zurück führt.

Beginn des sportlichen Großereignisses ist um 8.45 Uhr mit einem gemeinsamen Warm-up. Jeder Teilnehmer läuft anschließend so viel, wie er kann und möchte. "Wir sind gespannt, ob wir den Erfolg anderer Schulen toppen können", sagt Kirsten Meissner. Für den Sponsorenlauf zugunsten des Schwarzenbeker Gymnasiums, der im Oktober 2011 stattfand, sind bisher 12 000 Euro eingegangen.