Herzogin

Alyssa isst den Spargel am liebsten mit Avocado-Soße

Geesthacht (tja). In Geesthacht, genauer gesagt in Besenhorst, lebt jetzt eine echte Herzogin: Alyssa Dude wurde gestern von Kreispräsident Meinhard Füllner (CDU) zur Spargelherzogin gekürt.

In einem Wettbewerb hatte sich die 23-Jährige gegen mehrere Konkurrentinnen durchgesetzt.

Ursprünglich kommt die 23-Jährige aus Nordrhein-Westfalen, bis vor eineinhalb Jahren hat sie in Hamburg gelebt. "Ich denke, jetzt werde ich das Herzogtum noch viel besser kennenlernen können", sagte die Köchin, die gerade Ökotrophologie studiert. Ihre Aufgabe wird es sein, vor allem während der bis zum 24. Juni dauernden Spargelsaison die Branche zu repräsentieren. "Darauf freue ich mich schon sehr", sagte die Geesthachterin nach ihrer Amtseinführung vor etwa 100 Gästen in Müssen. Auftritte bei der Reisemesse, bei Hoffesten der Erzeuger oder Treffen der Hoheiten anderer landwirtschaftlicher Erzeugnisse stehen in den kommenden zwei Jahren verstärkt im Terminplan der 23-Jährigen.

Ihren Spargel isst die Geesthachterin besonders gerne in Avocado-Soße. "Das Rezept habe ich selbst kreiert", erklärt sie. "Ich studiere ja Ökotrophologie, da probiert man natürlich viel aus", berichtet die junge Frau, die als Köchin in einer Einrichtung der Hansestadt Hamburg für psychisch kranke Jugendliche arbeitet. Ihr Berufswunsch: Mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, ihnen den Spaß an Gemüse vermitteln und mit ihnen gemeinsam kochen. Vermutlich in einem halben Jahr wird sie ihr Studium schon beenden können.

Beim Spargelkauf nutzt sie die Nähe zum Landhof Buhk ganz in der Nachbarschaft. Peter Buhk baut in Geesthacht am Sommerpostweg das Gemüse an. "Ich werde mal schauen, ob wir in den nächsten Tagen endlich ein paar Stangen ernten können", sagte er gestern zum Saisonauftakt bei seinem Müssener Kollegen. Vor allem Sonne braucht der Spargel jetzt, damit der Boden, in dem er wächst, schön warm wird.

Wenn sich Alyssa Dude nicht um die Werbung für das edle Gemüse kümmert, ist sie oft mit ihrem Dackel "Mickey" in Besenhorst unterwegs. "Das, was ich in den eineinhalb Jahren, die ich schon hier lebe, kennengelernt habe, gefällt mir sehr gut", sagt die frisch gekürte Herzogin aus Geesthacht und freut sich auf weitere Entdeckungen.