Heidbergring

Vornehme Engländer am Start

Geesthacht (tja). 64 Besitzer von englischen Oldtimern trafen sich auf dem Heidbergring.

Unter anderem waren Besitzer von Triumph, MG, Austin Healey und Jaguar gekommen. Das typisch englische Wetter mit Wind und Schauern hielt 32 Fahrer nicht davon ab, an einer Gleichmäßigkeitsprüfung teilzunehmen. "Ziel dabei war es, in einer zuvor auf einer Testrunde ermittelten vorgegebenen Zeit möglichst genau mehrere Runden auf der Rennstrecke zu fahren", so Norbert Rudolf, Organisator des Oldtimertreffens vom "Triumph TR-Register Deutschland".

In einem MG Roadster sicherten sich Manfred Kolbe aus Bergedorf und Hans Lehr (Kirchlinteln) den Sieg. Mit dem 45 Jahre alten MG erreichten sie eine Abweichung von nur 8,2 Sekunden von der Idealzeit. "Das ist eine enorme Herausforderung. Man muss die Ideallinie finden, die Uhr im Blick haben und das Tempo muss passen", so Rudolf.

Startgebühren und der Erlös aus einem Programmheft kommen dem Verein "Hilfe für das schwerkranke Kind" von Ilse Timm zugute. "Wir wollten wieder einmal so eine Wohltätigkeitsveranstaltung organisieren und das Geld vor Ort kranken Kindern zukommen lassen", sagte Rudolf. "Ich freue mich immer sehr, wenn wir als Nutznießer solcher Veranstaltungen profitieren. Das Geld können wir gut gebrauchen, wenn wir im Sommer mit den Familien kranker Kinder in den Urlaub fahren", sagte Ilse Timm.