Osterfeuer

Hier wird der Winter vertrieben

Geesthacht (knm). Mit einem Feuer wird zu Ostern der Frühling begrüßt und der Winter vertrieben. In der kirchlichen Liturgie wird es zuweilen auch als Symbol für Christus als Licht der Welt betrachtet.

Auch in unserer Region brennen zu Ostern wieder an vielen Orten die Holzscheite - reichlich Gelegenheit zum Klönschnack.

Von der SPD Börnsen wird am Sonnabend, 7. April, hinter der Schule am Hamfelderedder ein großer Holzstoß entzündet. Los geht's um 19.30 Uhr. Es gibt Spanferkel, Würstchen, Schaschlik und Getränke. Da in den vergangenen Jahren immer mehr als 1000 Besucher gekommen sind, empfehlen die Organisatoren, das Auto zu Hause zu lassen und den Fahrdienst des Deutschen Roten Kreuzes zu nutzen. Abfahrtstellen sind der Steinredder und der Heimstättenparkplatz (Rudolf-Donath-Weg). Das DRK fährt von 19 bis 22.30 Uhr, holt Besucher ab und bringt sie auch wieder zurück.

Auch die Freiwillige Feuerwehr Wiershop lädt für Sonnabend zum Osterfeuer ein. Am Timmfort (Ende der Lindenstraße, Richtung Neu Gülzow) schlagen ab 19 Uhr die Flammen in die Höhe.

Auf dem Festplatz am Bornweg stapelt die FF Dassendorf das Holz. Um 18 Uhr starten die Organisatoren am Sonnabend die traditionelle Feier rund ums Osterfeuer. Es gibt Bratwurst, Nackensteak und Pilzpfanne. Auch für Fassbier, Wein und nichtalkoholische Getränke ist gesorgt. Wer Büsche oder Holz zum Verbrennen hat, kann diese am Sonnabend ab 10 Uhr auf dem Festplatz vorbeibringen.

Das Osterfeuer in Escheburg startet am Sonnabend um 19 Uhr auf dem Sportplatz im Grüppental. Es gibt Getränke, Würstchen, Waffeln und mehr.