Hugo-Otto-Zimmer-Straße

Feuerwehreinsatz mit vielen kleinen Zuschauern

Geesthacht (tja). Da gab es gestern Morgen für die Mädchen und Jungen des Kindergartens der St.-Barbara-Gemeinde jede Menge zu sehen: Gegenüber des Kindergartens an der Hugo-Otto-Zimmer-Straße waren Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei im Einsatz.

Bewohner eines Mehrfamilienhauses hatten Brandgeruch bemerkt und gegen 9.10 Uhr den Notruf gewählt.

Schnell waren die Einsatzkräfte vor Ort. Auf ihr Klingeln und Klopfen öffnete niemand die Wohnungstür im zweiten Obergeschoss. Darum wurde vor dem Haus die Drehleiter in Stellung gebracht. In luftiger Höhe öffneten zwei Feuerwehrmänner mit einem Spezialgerät aus dem Korb der Drehleiter heraus ein auf Kipp stehendes Fenster .

"In der Wohnung fanden die Kameraden einen verkohlten Wasserkocher in der Spüle der Küche. Vermutlich hatte der Bewohner das elektrische Gerät benutzt, als es vermutlich aufgrund eines technischen Defekts plötzlich in Brand geriet", erklärte Einsatzleiter Olaf Wieck. Der Bewohner habe die Flammen wohl in der Spüle gelöscht und dann seine Wohnung verlassen, vielleicht weil er zur Arbeit musste, vermutete der stellvertretende Feuerwehrchef.

Für die mit vier Fahrzeugen angerückten 15 Feuerwehrleute war daher weiter nichts zu tun, auch Polizei und Rettungsdienst rückten wieder ein. Das Fenster, das die Feuerwehrleute ohne Beschädigungen von außen geöffnet hatten, blieb geöffnet - zur Belüftung der stark nach Brandgasen riechenden Wohnung.