Deutsche Annington

Keine Heizung, kein Warmwasser, minus 10 Grad

Geesthacht (pas). Der harte Winter überfordert die Deutsche Annington. Der größte Vermieter Geesthachts hat offenbar Probleme, bei Minusgraden alle Wohnungen mit Heizung und Warmwasser zu versorgen.

Unsere Zeitung erreichten mehrere Beschwerden von empörten Mietern. Auch Sabrina Hansen (31) und Niels Strunk (38) haben die Nase voll. Mit ihren beiden Kindern Dominik (12) und Finn (7) sitzen sie schon seit neun Tagen in ihrer kalten Wohnung in der Biesdorfer Straße. "Seit vorletztem Sonnabend funktioniert unsere Heizung nicht mehr", erzählt Sabina Hansen. "Und das ist schon der dritte Winter in Folge, in dem das so ist", sagt Niels Strunk.

Als das Paar vorletzten Sonnabend merke, dass es in der Wohnung langsam kälter wurde, riefen sie die Notfallnummer der Annington an, wie viele ihrer Nachbarn aus der Biesdorfer Straße, dem Heuweg und der Charlottenburger Straße auch. "Die ganze Wohnsiedlung war betroffen. Man hat versprochen, uns schnell zu helfen", so Strunk. Doch nichts passierte. "Zwischendurch waren immer mal wieder Heizungsmonteure im Keller, aber die haben das nicht hingekriegt", so Strunk. Die Temperatur in der Wohnung sackte auf unter zehn Grad, die Familie fror. Am Mittwoch versprach Deutschlands größtes Wohnungsunternehmen dann Heizlüfter zu verteilen. "Passiert ist bis heute nichts", so Sabrina Hansen. Inzwischen haben sie und ihr Lebenspartner sich selbst mehrere Heizstrahler besorgt.

Hansens Nachbarin, Kathrin Struve, hat in ihrer Wohnung im Heuweg seit Freitag zumindest wieder eine funktionierende Heizung. Auch ein bisschen warmes Wasser kommt wieder aus dem Hahn. "Es ist noch nicht so heiß, wie es sein sollte, aber immerhin", sagt die 32-Jährige. Denn ein paar Tage lang war das Warmwasser ganz ausgefallen. Die Mutter dreier Kinder (8 und 6 Jahre sowie 7 Monate) holte sich während der heizungsfreien Zeit eine Erkältung.

"Das geht natürlich nicht", sagt Katja Weisker von der Deutschen Annington zu der Situation. Sie verweist darauf, dass die Heizungszentrale vergangenen Freitag repariert worden sei. Bei den meisten Wohnungen gingen danach Heizung und Warmwasser wieder. "Bei denen, die weiter ohne Heizung geblieben sind, prüfen wir jetzt, woran es liegt", so die Annington-Sprecherin. Zum Thema Heizlüfter sagt sie: "Bisher haben wir 75 davon verteilt." Wer noch keinen erhalten habe, solle sich unter der Servicenummer der Annington melden. Ob das was bringt? Sabrina Hansen und Niels Strunk hoffen es. Viel lieber hätten sie aber eine funktionierende Heizung.