Lokalspitze

Gut gerüstet gegen Getier aus der See

Meine Hanni und ich, wir nutzen ja gerne das Angebot der Volkshochschule am Neuen Krug. Nette Menschen treffen und gemeinsam interessante Dinge erlernen.

Nun bin ich doch auf der Suche nach einem neuen Angebot im Kursheft über eine ganz spannende Sache gestolpert: "Erste Hilfe bei Verletzungen durch gefährliche Meereslebewesen". Hut ab, genau das, was uns hier in Geesthacht gefehlt hat. Da melde ich mich doch mal an.

Da ist der Teich an der Hansastraße. Ein gefährliches Pflaster, die Oberstadt. Und erst die vielen Pfützen, die sich in den frisch aufgebrochenen Schlaglöchern bilden. Wer weiß schon, was für ein Getier sich darin alles tummelt, ausgesiedelt von irgendwelchen militanten Gewässer- oder Tierschützern? Von der Elbe natürlich ganz zu schweigen.

Vermutlich bietet uns die Volkshochschule dieses Seminar als Beitrag zum Klimawandel an. So sind wir vorbereitet, wenn sich im erwärmten Wasser der Elbe bald die wilden Tiere aus ganz anderen Ursprungsgebieten ausbreiten. Aber was ist das bitteschön für ein Glück, dass wir das Stauwehr vor der Tür haben. Da ist dann Schluss für die Ausbreitung der gefährlichen Meereslebewesen. Wir sollten eine Bürgerinitiative zur Passkontrolle an der Fischaufstiegsanlage gründen. Nur wer hier heimisch ist, darf vorbei. Und sollte es dabei dann zu einem Übergriff des schwimmenden Mobs auf die Kontrolleure kommen - da hilft uns dann unser exklusives VHS-Seminar weiter.

Eine Instruktorin des weltweit aktiven "Divers Alert Network", was so viel wie Taucher-Notfall-Gemeinschaft heißt, wird uns die für Erste-Hilfe-Maßnahmen nötigen Kniffe beibringen. "Anhand anschaulicher Folien wird das theoretische Wissen vermittelt und anschließend kleine Übungen mit der Pinzette durchgeführt", heißt es in der Kursbeschreibung. Klasse, finde ich.

Und das Beste kommt zum Schluss: Wer mag, kann eine Zertifizierungskarte bekommen. Damit lässt sich dann im Urlaub am Strand richtig auf dicke Hose machen. "Lassen Sie mich durch, ich bin vom Divers-Alert-Network zertifiziert." Ein Traum - und dann Auge im Auge mit dem weißen Hai. Immerhin weiß ich ja, wie seine Zähne nach einer Beißattacke mit der Pinzette aus dem Bein des attackierten Surfers entfernt werden können.

Naja, zumindest so ähnlich stelle ich mir diesen Kurs vor. Ich bin schon ganz gespannt.

Ihr Hannes Hachede