Abriss

Die große Lücke in der Geesthachter Innenstadt

Geesthacht (tja). Unermüdlich frisst sich der Greifarm des Baggers mit hydraulischer Kraft durch Mauerwerk, Deckenbalken und Eisenträger.

Stück für Stück fällt ihm an der Bergedorfer Straße ein Stück Geesthachter Einzelhandelsgeschichte zum Opfer. Mit dem Abriss des ehemaligen Mohrmann-Hauses am Eingang der Fußgängerzone wird Platz für ein neues Kapitel gemacht - für das Schiller-Center, in das unter anderem C&A einziehen wird.

Mohrmann war über Jahrzehnte eines der großen Häuser in der Stadt. Porzellan, Spielwaren, Werkzeug und vieles mehr gab es hier auf drei Etagen. Zuletzt war der Sonderpostenmarkt "Preiswert" in Teilen des Geschäftes untergebracht. Weil die kleinteilige Bausubstanz nicht mehr zeitgemäß nutzbar war, muss das mehrfach umgebaute Gebäude jetzt weichen. Investor Karl-Heinz Ebert will rund drei Millionen Euro in den Neubau investieren. Im Frühjahr 2011 sollen die Geschäfte eröffnen.

Die Ratsversammlung hat den Bebauungsplan für das Gelände am Freitag verabschiedet. Bettina Boll (Grüne) berichtete, dass die alte Tür des Backsteingebäudes an der Ecke Schillerstraße, das zuletzt ein chinesisches Restaurant beherbergte, gerettet werden konnte. "Wir wollen sie der Stadt schenken, damit sie in einem modernen Gebäude wieder eingebaut werden kann."

© Bergedorfer Zeitung 2018 – Alle Rechte vorbehalten.