Bergedorf

Hochkrempeln und anpacken

Hamburg räumt auf: Montag schon im Adventure-Park

Schulhöfen, Parks und Spielplätzen geht's an den Dreck: Zum 18. Mal heißt es "Hamburg räumt auf", werden vom 20. bis 29 März viele eifrige Hände gebraucht, die Müll sammeln - im vergangenen Jahr hatten sich fast 60 000 Helfer engagiert und ihre Teams angemeldet unter www.hamburg-rae umt-auf.de . Umweltbehörde und Stadtreinigung stellen dann Handschuhe und Müllsäcke zur Abholung bereit.

Allein aus Neuallermöhe haben sich bereits fünf Gruppen angemeldet, darunter der Schachclub Schwarz-Weiß und die Känguru-Klasse der Clara-Grunwald-Schule. Zwölf Gruppen kommen in Lohbrügge zusammen, vom Mädchentreff über die Senioren des Leuschnerheims bis zur "AG Zukunft" der Stadtteilschule. Und für Bergedorf sind 18 Teams gemeldet, etwa die Pfadfinderguppe "Die Biber" und "Die Nachbarn".

Schon am Montag, 9. März, krempeln Bergedorfs Jugendliche (ab zehn Jahre) die Ärmel hoch und wollen ihren 2000 Quadratmeter großen Adventure-Park aufräumen: Am Hohen Stege 1 treffen sie sich um 11 Uhr, sammeln Müll, schneiden Büsche und Äste zurück - alles zur Vorbereitung auf das große Sommerfest am 25. April: "Zur Saison-Eröffnung feiern wir von 11 bis 16 Uhr mit Go-Kart-Rennen, Floß- und Kajakfahrten auf der Brookwetter, Holzhüttenbau und Stockbrotbacken", sagt Stefan Hillmer, Sozialpädagoge aus dem Haus der Jugend Lichtwarkhaus.

Im Sommer ändern sich übrigens auch die Öffnungszeiten für den Adventure-Park: Künftig ist er auch freitags von 15 bis 19 Uhr geöffnet - wie an den anderen Tagen (außer montags). Der Dienstag bleibt Jungentag, mittwochs stehen immer Kajaktouren auf dem Programm, und der Freitag ist allgemein dem Sport gewidmet.