Festnahmen

Polizei fasst Diebe in drei Läden

Bergedorf/Lohbrügge (cr). Dass sie den Unterschied zwischen Mein und Dein nicht kannten, wurde nun gleich mehreren Ladendieben zum Verhängnis: Mehrfach klickten Donnerstagabend in Bergedorf die Handschellen.

Bei Kaufland beobachtete ein Ladendetektiv kurz vor 20 Uhr einen Jugendlichen, der ein Paar Turnschuhe anprobierte. Der 15-Jährige ging daraufhin eine Abteilung weiter, zog die Schuhe dort aus und stopfte sie in seinen Rucksack. Als er schließlich ohne zu bezahlen den Laden verlassen wollte, hielten ihn zwei Ladendetektive auf - doch der 15-Jährige wollte sich zur Seite drängeln und wehrte sich heftig. Die Polizei musste eingreifen. Sie übergab den Jugendlichen später an einen Erziehungsberechtigten.

Aggressiver Ladendieb drohte Mitarbeiter Schläge an

Auch bei Penny an der Alten Holstenstraße war einem Ladendieb das Glück nicht hold: Als der 49-Jährige mit Tasche das Geschäft verließ und dabei Alarm auslöste, wollte ein Mitarbeiter ihn ins Büro bitten. Doch der 49-Jährige drohte dem Angestellten nur aggressiv Schläge an. Mithilfe eines Kunden wurde der Dieb zu Boden gebracht. In der Tasche fanden sich Lebensmittel sowie eine Flasche Wodka. Es wurde Strafanzeige erstattet.

Für einen 37-Jährigen endete seine Diebestour vor den Türen von Woolworth. Zwei Zivil-Polizistinnen hatten den Bergedorfer dabei beobachtet, wie er in dem Laden zwei Körbe voll mit Kleidung und Lebensmitteln packte. Dann machte der Dieb einen Bogen um die Kasse, verließ den Laden und begab sich zu seinem Fahrrad. Dort hielten ihn die Polizistinnen an. In seinem Rucksack fand sich schließlich auch noch Diebesgut aus anderen Geschäften. Der geständige, bereits polizeibekannte Dieb wurde in die Untersuchungshaft überstellt.