Neuer Vertrag

Feuerwehr lehrt wieder an der HAW

Lohbrügge (cr). Mehr als 400 junge Menschen belegen in der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Lohbrügge den Studiengänge wie "Gefahrenabwehr - Hazard Control".

Für die künftigen Führungskräfte im Rettungswesen oder im Bevölkerungsschutz gibt es nun gute Nachrichten: Gestern unterzeichnete HAW-Präsidentin Dr. Jacqueline Otten einen neuen Kooperationsvertrag mit dem Chef der Hamburger Feuerwehr, Oberbranddirektor Klaus Maurer. Die Feuerwehr wird nun wieder in Kernkompetenzfächern des Studiengangs lehren, informierte gestern die HAW.

Eigentlich war die Feuerwehr in dem gefragten Studiengang von Anfang an dabei. Doch 2012 war der Kooperationsvertrag den fehlenden Ressourcen der Feuerwehr zum Opfer gefallen. Nun aber ist ein neuer Vertrag geschlossen. 2014 hat die HAW zudem Kooperationsverträge mit dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) sowie mit einem Brandschutzunternehmen vereinbart.

Die Feuerwehr wird Fachwissen unter anderem in der Führungsorganisation und der Einsatztaktik lehren. Gerade diese Lernmodule seien unerlässlich für ein praxisnahes Lehrangebot, hieß es gestern.