Bergedorf

Jetzt sind junge Theaterfans gefragt

Neues Projekt: "Junge Bühne" richtet sich an Klassen 5 und 6

Die traditionellen Jugendtheatertage bekommen eine kleine Schwester: "Junge Bühne Bergedorf" heißt das Festival, zu dem sich ab sofort Schulklassen der Jahrgänge fünf und sechs aus dem Bezirk Bergedorf anmelden können. Einzige Bedingung: Sie müssen Theater als Wahlpflichtkursus im Unterricht haben.

Das für den 2. und 3. Juli im Haus im Park geplante Festival bietet Platz für fünf Klassen, die neue Elemente der Schauspielkunst erlernen und im öffentlichen Finale einem großen Publikum präsentieren sollen. Konkret werden sie in Workshops von Profis der Theaterbranche in Bereichen wie Tanz, Musik oder auch Kampfkunst auf der Bühne ausgebildet. In den zwei Tagen erarbeiten sie mit den Schülern Beiträge zur großen Abschluss-Show, die unter dem Titel "Der Geist vom Bergedorfer Schloss" stehen wird.

"Seit Theater in den Schulen von der freiwilligen AG zum Schulfach aufgewertet wurde, gibt es neue Anforderungen. Statt großer Aufführungen, wie sie die Bergedorfer Jugendtheatertage präsentieren, suchen Lehrer und Schüler heute vielfach nach Möglichkeiten, neue Spielarten des Theaters kennenzulernen. Das soll die ,Junge Bühne Bergedorf' erfüllen", sagt Ute Becker-Ewe von den Freunden des Theaters Haus im Park, die das Projekt mit den Lehrern Michael Schwinning (Gymnasium Lohbrügge) und Bernd Ruffer (Stadtteilschule Bergedorf) entwickelt haben. Beide sind im Vorstand des Fachverbands Theater in Schulen Hamburg.

Das Festival verstehen sie nicht als Konkurrenz, sondern als Ergänzung der Jugendtheatertage, die am 2. Juli mit der Preisverleihung zu Ende gehen werden. "Bergedorfs Schulen haben heute eine sehr interessante Theaterszene. Wir wollen ihr die Möglichkeit zur Weiterbildung und zum Kennenlernen anderer Schauspielklassen bieten. Und zwar ganz ohne Wettbewerb", beschreibt Dieter Wagner von den Theaterfreunden, die das Festival gemeinsam mit dem Lichtwarkausschuss des Bezirksamtes und dem Haus im Park der Körber-Stiftung auf die Bühne bringen.

Anmeldungen interessierter Theaterklassen nimmt Ute Becker-Ewe ab sofort per E-Mail unter BeckerEwe@r-ewe.de entgegen. Alle Schulen werden auch noch gesondert angeschrieben. Zudem stellen die Theaterfreunde das Projekt heute im Kulturausschuss vor (18 Uhr, Spielscheune der Geschichten, Marie-Henning-Weg 1).