Am Billebogen

Ein neuer Bus für die Kids des "Mobilo"-Projekts

Lohbrügge ts). Fröhliches Kinderlachen, Lagerfeuer und ein nagelneuer gelber VW-Bus: Am Billebogen war gestern schon Weihnachten.

31 000 Euro hat der neue VW T5 für das Awo-Projekt "Mobilo" gekostet. Den weitaus größten Teil der Summe - 25 000 Euro - steuerte das Bezirksamt bei. Den Rest übernahm die Hamburger Arbeiterwohlfahrt (Awo). Arno Knipfer vom Fachamt Sozialraummanagement übergab den Bus und die Fahrzeugschlüssel den "Mobilo"-Mitarbeitern.

"Wir sind wahnsinnig dankbar. Auch die Kinder freuen sich riesig", sagt Projektleiterin Katharina Przybylski (24). Man könne bei diesem Bus viel besser als beim klapprigen Vorgängermodell die Nutzung variieren. So lässt sich eine ebene Ladefläche für das Spielzeug bilden, die Sitze lassen sich leichter ein- und ausbauen. Auf der Wiese am Billebogen feierten die Kids gemeinsam mit den Erziehern und Jugendbetreuern den neuen Bus mit Lagerfeuer und Gitarrenmusik.

Das "Mobilo"-Projekt der Awo ist aufsuchende Kinder- und Jugendarbeit. Mit dem spielzeugbeladenen Bus fahren Przybylski und ihre Helfer zu Treffs und Spielplätzen. Sie kümmern sich um Kinder (viele mit Migrationshintergrund), die draußen spielen, während die Eltern oft noch arbeiten. "Unsere Klientel ist zwischen sieben und 14 Jahren alt", sagt Katharina Przybylski. Ihr Team ist bei den Kids sehr beliebt: Der Bus ist immer dicht umlagert.

© Bergedorfer Zeitung 2019 – Alle Rechte vorbehalten.