Brand

Wohnhaus fast völlig zerstört

Lohbrügge (cr/bz). Nach einem Feuer in ihrer Doppelhaushälfte an der Hofweide ist eine 89-Jährige am Sonnabend mit einer Rauchgasvergiftung ins Bethesda-Krankenhaus eingeliefert worden.

Lebensgefahr besteht offenbar nicht - doch die Seniorin muss nun den Verlust ihres Zuhauses verkraften, dessen Erdgeschoss fast vollständig brannte. Schon seit fast 50 Jahren soll sie nach Angaben der Nachbarn in dieser Straße wohnen, hat hier ihre Kinder großgezogen.

Gegen 19.50 Uhr hatten Nachbarn die Feuerwehr alarmiert, weil dichter Rauch aus dem Haus drang. Als die Helfer eintrafen - die Berufswehren Bergedorf und Billstedt sowie die FF Lohbrügge -, hatte sich die 89-jährige Hausbewohnerin bereits auf die Straße gerettet. Sie gab an, eingeschlafen zu sein und eine brennende Kerze vergessen zu haben. Ein Rettungswagen brachte sie ins Krankenhaus.

Laut Polizei ist die Brandursache jedoch noch unklar. Möglich sei auch, dass der Fernseher, der in der Nähe der Kerze stand, das Feuer verursacht hat. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Die Straße musste während der Löscharbeiten voll gesperrt werden. Erst nach zwei Stunden konnten die Helfer wieder abrücken.