Rednerclub

Keine Angst vor großem Publikum

Bergedorf (ld). Allein der Gedanke, vor einer großen Gruppe sprechen oder einen Vortrag halten zu müssen, treibt vielen Menschen den Angstschweiß auf die Stirn.

Um in solchen Situationen sicherer zu werden und die Angst vor der großen Rede zu verlieren, kann ab Januar im "Bergedorfer Rednerclub" geübt werden.

"Wir wollen Menschen die Möglichkeit geben, beim Reden sicherer zu werden und so viele Leute zu erreichen", sagt Astrid Fiedler. Gemeinsam mit fünf Frauen und Männern aus Bergdorf gründete die Imageberaterin und Trainerin für Umgangsformen nun den "Bergedorfer Rednerclub".

Als Mitglied im Club "Hanseredner" hat die 53-Jährige in den vergangenen dreieinhalb Jahren bereits viele gute Erfahrungen gemacht. "Der Club hat bereits 70 Mitglieder und platzt mittlerweile aus allen Nähten", sagt sie. Deswegen kam die 53-Jährige auf die Idee, auch in Bergedorf einen Club zu gründen. "Die Angst vor dem öffentlichen Reden zu verlieren und sich sicher präsentieren zu können, tut einfach nur gut", weiß Astrid Fiedler aus eigener Erfahrung.

In den zweistündigen Treffen sollen ab Januar die Rede- und Führungskompetenzen der Mitglieder geschult werden. Dabei arbeitet der Club mit dem aus den USA stammendem und weltweit verbreiteten System des "Toastmasters". In dem Trainingsprogramm zur Förderung des öffentlichen Redens gestalten alle Mitglieder das Treffen mit, übernehmen Ämter wie Moderation oder Einleitung in den Abend.

Um Redehemmungen zu überwinden, absolvieren neue Mitglieder kurze Sprechübungen. Vor dem Publikum stehen, Blickkontakt suchen und einen Satz laut sprechen: "Dafür Applaus zu bekommen, fühlt sich schon mal toll an", sagt Astrid Fiedler.

Danach werden die Sprechzeiten von Treffen zu Treffen länger, der Aufbau einer Rede, Einsatz der Stimme und die Körpersprache trainiert. Die anderen Mitglieder bewerten die Darbietungen, unterstützen beim Wachstumsprozess und werden Mentor für neue Mitglieder. "Daran werden wir alle wachsen", sagt Astrid Fiedler. "Ich bin mir sicher, dass der Club in Bergedorf schnell wachsen wird", sagt die 53-jährige Gründerin. Sie hofft auf eine ganz gemischte Gruppe aus Frauen und Männern, die erfahrungsgemäß etwa im Alter von 20 bis 65 Jahren sind.

Das erste öffentliche Treffen des "Bergedorfer Rednerclubs" ist am 8. Januar um 19 Uhr im ersten Stock der Lola (Lohbrügger Landstraße 8). Danach trifft sich der Club an jedem zweiten und vierten Dienstag eines Monats in der Lola. Kontakt und Informationen gibt es bei Astrid Fiedler: Telefon (040) 71 67 95 42.