Miss & Mister-Wahl

Jule (17) ist Hamburgs Schönste

Bergedorf. Die Absätze kilometerhoch, die Röcke ultrakurz, die Haare sorgfältig gelockt und die Lippen verheißungsvoll-rot: Viele weibliche Zuschauer der "Miss & Mister Hamburg"-Wahl am Sonnabend im Radisson Blu (Dammtor) hätten wohl problemlos selbst den Laufsteg erklimmen können.

Doch diese Ehre blieb vorerst den Kandidaten vorbehalten: 20 Mädchen und sieben junge Männer kämpften hier im permanenten Blitzlichtgewitter um den begehrten Titel - unter ihnen die beiden Bergedorfer Kim Jacobsen (18, Ochsenwerder) und Julian Harder (21, Curslack).

400 Zuschauer warteten in einem Festsaal des Hotels gespannt auf die Show der Schönen. Und wohl auch auf die prominente Jury: Denn kurzfristig hatte HSV-Star Rafael van der Vaart sein Kommen zugesagt - zudem gaben unter anderem Omid Mirzaei (Kandidat bei "The Voice of Germany" und ehemaliger Model-Booker) und Männer-Topmodel Mario Galla ihr Experten-Votum ab. Rafael van der Vaart erntete gleich den ersten Lacher. Von der Moderatorin gefragt, ob er seiner Frau Sylvie denn immer ehrlich sage, wenn ihm eines ihrer Kleidungsstücke nicht gefalle, antwortete er entwaffnend ehrlich und mit niederländischem Akzent: "Na ja, da muss man auch ein bisschen slau sein. . ."

Im blau-rot beleuchteten Festsaal mit dem Laufsteg in der Mitte, mussten sich die Kandidaten dann zunächst in Freizeitmode präsentieren und sich kurz vorstellen. Anschließend ging's im kleinen Blauen - einer mehr einem Kleid ähnelnden Bademodenkreation - über den Laufsteg. Die Herren zeigten sich sogar "oben ohne", stellten Muskeln und Waschbrettbauch zur Schau. Im letzten Durchgang präsentierten sich die Kandidaten von der schicken Seite - in festlicher Abendrobe.

Neben der Jury durfte dann auch das Publikum seine Stimme abgeben und die Schönste und den Schönsten wählen. Am Ende schafften es beide Bergedorfer Kandidaten nicht unter die Top Drei, mussten den Titel Jule Walkowaik (17) aus Bargteheide und Dennis Köhnke (19) aus Eppendorf überlassen. Vorjahressiegerin Viviana Beltran Velez gibt die Schärpe ab.

Miss Hamburg 2013 wird nun im Februar im Europapark Rust an der Wahl zur neuen Miss Germany teilnehmen. Mister Hamburg muss sich noch gedulden: Da Mister Germany 2013 gerade erst gewählt wurde, nimmt Dennis Köhnke erst an der Wahl 2014 teil.

Die Herren zeigten Muskeln und Waschbrettbauch