Friedrich-Frank-Bogen

Sturmböe fegt Bauzaun und Dixi-Klo um

Nettelnburg (tv). Heftige Sturmböen haben am Sonntagabend in ganz Hamburg Bäume und Gerüste umgestürzt, Ziegel von den Dächern gefegt.

Insgesamt 15-mal rückten die Freiwilligen und Berufsfeuerwehren innerhalb weniger Stunden aus.

Auch am Friedrich-Frank-Bogen gab es einen Sturmschaden. Am Saga-Haus mit den Nummern 116 und 118, das gerade gedämmt wird, hatten die Arbeiter stapelweise Dämmplatten hinter einen Bau-Gitterzaun gelegt. Der Sturm drückte das federleichte Material gegen den Zaun, warf mehrere Segmente um, legte dabei auch noch ein Dixi-Klo auf die Breitseite. Bergedorfs Freiwillige Feuerwehr rückte an, baute weitere Zaunteile ab, die auf ein Auto zu kippen drohten, und sammelte die verstreuten Dämmplatten wieder ein.