BeLaMi-Lesung

"Hamburger Tüdelboys" feiern heimatliche Klänge

Bergedorf (ld). Drei waschechte Hamburger, zwei Bücher und eine Gitarre: Diese Kombination erwartet die Besucher im BeLaMi (Holtenklinker Straße 26) morgen, 14. November, von 20.30 Uhr an.

Die "Hamburger Tüdelboys" sind das erste Mal mit ihrer musikalischen Lesung in Bergedorf zu Gast, in der sie auf den Spuren der Musikszene ihrer hanseatischen Heimat wandeln.

Die Tüdelboys, das sind Jürgen Rau, Konrad Lorenz und Philip Rückel. Die drei Autoren und Musiker vereint die Liebe zur Musik ihrer Stadt. Darum haben sie sich für die Lesung zusammengeschlossen, um die Klänge ihrer Heimat gebührend zu feiern.

Die Musikszene der Stadt ist Jürgen Rau bestens bekannt: Der gebürtige Hamburger arbeitet seit Jahren eng mit Musikern und Bands zusammen, arbeitete für große Plattenkonzerne und ist heute als Geschäftsführer der Eventagentur "Schall und Rau" tätig. In seinem zweiten Musikbuch "Hamburg, deine Perlen" hat er die wichtigsten Künstler aus 200 Jahren Hamburger Musikgeschichte porträtiert. Seine Lieblingsgeschichten aus dem Backstage-Bereich wird er morgen im BeLaMi erzählen.

Weiteren Lesestoff wird Konrad Lorenz präsentieren: In seinem Roman "Rohrkrepierer" erzählt er die Geschichte einer Kindheit auf St. Pauli in der Nachkriegszeit. Von der Hauptfigur Kalle, seiner Liebe zur Musik und den Hamburger Jazzklubs der 60er-Jahre wird der Autor aus St. Pauli in der Bergedorfer Kulturkneipe berichten.

Für die passenden musikalischen Klänge sorgt Philip Rückel: Mit seiner Gitarre ist der Hamburger im BeLaMi zu Gast und bringt die Musikgeschichte der Stadt zum Klingen. Ob solo oder mit seiner Band "Geschwister Fürchterlich" bespielt der Hamburger die Norddeutschen Bühnen. Doch in seine hanseatische Heimat zieht es ihn immer wieder zurück. Dass es keinen Klassiker oder Hamburger Gassenhauer gibt, den er auf der Gitarre nicht beherrscht, wird Philip Rückel morgen unter Beweis stellen. Der Eintritt zu der musikalischen Lesung ist frei.