Reparaturarbeiten

Sanierung der Leuschnerstraße startet Montag

Lohbrügge (cr). Hamburg gibt Geld für die Beseitigung von Winterschäden auf Bergedorfs Straßen.

Nach größeren Reparaturarbeiten auf Teilen des Ladenbeker Furtwegs und aktuell auf dem Süderquerweg wird als letzte Maßnahme dieses Jahres die Leuschnerstraße neu asphaltiert. Kosten: 230 000 Euro.

Ab Montag muss die Straße zeitweise voll gesperrt werden. Geplant ist eine Sanierung in drei Abschnitten. Zunächst wird die Leuschnerstraße zwischen Am Beckerkamp und Bornmühlenweg neu asphaltiert: Die Strecke muss deshalb für etwa zwei Wochen voll gesperrt werden.

Behinderungen dauern fünf Wochen

Anschließend ziehen die Bauarbeiter zum angrenzenden Lohbrügger Weg weiter: Eine Woche lang wird zwischen Leuschnerstraße und Wohltorfkamp die Fahrbahndecke saniert - auch dafür ist eine Vollsperrung notwendig.

Schließlich folgen zwei Wochen Asphaltierungsarbeiten auf der Leuschnerstraße zwischen Lohbrügger Weg und Binnenfeldredder. Während der Zeit wird es eine Einbahnstraßenregelung in Richtung Bergedorf geben.

Nicht nur Autofahrer müssen für die fünf Wochen Bauzeit mit Behinderungen rechnen, auch der Busverkehr ist beeinträchtigt. Während des ersten Bauabschnitts kann laut VHH-Sprecher Rolf Westphalen die Haltestelle Sanmannreihe nicht bedient werden, stattdessen fährt die Linie 234 einen Umweg über Bornmühlenweg. Ähnliches gilt für den zweiten Bauabschnitt: Aus Richtung Bahnhof kommend wird dann eine Umleitung über Habermannstraße und Binnenfeldredder gefahren.