Diebstahl

Lohbrügger Ebay-Gangster fliegt auf

Lohbrügge. Das Geschäft mit gestohlener Ware über die Internet-Plattform Ebay lief wie am Schnürchen. Mehrere Tausend Euro Umsatz hatte ein 23-jähriger Lohbrügger damit in wenigen Monaten schon gemacht.

Doch dann wurde der Täter zu gierig, stahl als Mitarbeiter im Zentrallager einer Outdoor-Handelskette in Rahlstedt immer mehr Artikel und bot sie auf Ebay an. Das fiel irgendwann auf. Am späten Montagnachmittag klickten an der Korachstraße die Handschellen.

Survival-Jacken, Messer, Taschenlampen, kostbare Uhren und Sonnenbrillen, insbesondere aber die teuren Navigationsgeräte für den Streifzug durch die Wildnis - nichts war vor dem Lager-Mitarbeiter sicher. Als Führungskräfte des Unternehmens ihre Markenware in rauen Mengen bei Ebay entdeckten, schöpften sie Verdacht und verständigten die Polizei.

Daraufhin bahnte ein verdeckter Ermittler einen Handel an, ersteigerte eine Sonnenbrille bei Ebay und holte sie gegen Barzahlung bei dem 23-Jährigen in Lohbrügge ab. Dass es sich bei dem eifrigen Anbieter von Outdoor-Produkten um einen Mitarbeiter des Handelsunternehmens handelte, war damit schon mal klar. Eine kurze Überprüfung der Serien- und Artikelnummer in der Firma ergab, dass die Ware noch im Lagerbestand geführt war und demnach nur unbemerkt gestohlen sein konnte.

In der Wohnung an der Korachstraße fanden die Polizeibeamten aus dem Lager gestohlene Gegenstände im Verkaufswert von 45 000 Euro. Der 23-Jährige war sofort geständig, räumte auch ein, dass er bereits Diebesgut im vierstelligen Euro-Bereich verkauft hatte. "Offenbar wurden ihm die Diebstähle in dem Lagerhaus sehr leicht gemacht", urteilt ein Bergedorfer Kriminalbeamter.

Weil keine Flucht- oder Verdunklungsgefahr besteht, wurde der Täter wieder auf freien Fuß gesetzt. Seinen Job bei dem Outdoor-Ausrüster ist er aber los.