Stadtreinigung

Schneller Einsatz im Müllberg hat Erfolg

Lohbrügge. Nachdem Alfred Rehfeld bereits sämtliche Taschen und seine gesamte Wohnung in der Leuschnerstraße nach seinem Autoschlüssel durchsucht hatte, glaubte er schon, ihn für immer verloren zu haben.

Zwei Tage lang öffnete und startete er seinen Opel Vectra mit dem Ersatzschlüssel, da kam dem 87-Jährigen plötzlich ein Verdacht: Der Schlüssel könnte ihm beim Wegbringen des Mülls versehentlich aus der Hand mit in den Container gerutscht sein. Mit dieser Idee machte er sich auf den Weg zum Bergedorfer Betriebshof der Stadtreinigung am Kampweg und bat um Hilfe.

Die Mitarbeiter Nils Beeck und Uwe Packheiser zögerten nicht, machten sich auf den Weg zur Wohnung des Rentners in Lohbrügge. Gerade noch rechtzeitig trafen sie in der Leuschnerstraße ein: "Die Kollegen mit dem Müllwagen waren schon im Anrollen. Wären die Boxen bereits entleert worden, hätten wir keine Chance mehr gehabt den Schlüssel wieder zu finden", sagt Entsorger Nils Beeck.

Die beiden Männer transportierten die beiden Müllboxen vor Alfred Rehfelds Wohnung auf der Transportfläche ihres Fahrzeugs zum Betriebshof im Kampweg und stellten den gesamten Inhalt auf den Kopf.

Es dauerte nicht lange, da hatte Nils Beeck den Schlüssel zum Opel Vectra aus dem Müllberg gefischt. "Da war die Freude riesengroß", freute sich sein Besitzer über diesen schnellen und außerplanmäßigen Einsatz der Stadtreinigung.

Zum Dank hätte Alfred Rehfeld den Männer am liebsten ein kleines Präsent überreicht - doch das dürften sie laut der Vorschriften gar nicht annehmen. Und wäre für die beiden auch nicht notwendig: "Dieser flexible Einsatz ist für uns selbstverständlich", sagt Kraftfahrer Uwe Packheiser.